Einem amerikanischen Muscle-Car wird viel nachgesagt. Da wären der satte Achtzylinder-Klang, ein martialisches Aussehen und seine unbändige Kraft. Seit einigen Jahren verbinden viele Spielfilm-Fans auch noch kämpfende Roboter mit den modernen Urzeit-Sportlern. GeigerCars.de hat sich nun einen Ableger des bekanntesten von ihnen zur Brust genommen, den aus dem Science-Fiction-Film Transformers bekannten Chevrolet Camaro.

Zugegeben, der Camaro ZL1 1LE mit dem optionalen "1LE Track-Package" schaut weder auf den ersten noch auf den zweiten Blick so ruhig und verträumt aus wie sein gelb-schwarzer Kinobruder Camaro SS namens Bumblebee. Er ist vielmehr der böse Bruder, der aus dem aus der Corvette Z06 bekannten 6,2 Liter großen LT4-V8-Aggregat 659 PS (485 kW) und 868 Newtonmeter herauskitzelt. Das allein ist natürlich schon ganz ansehnlich und vor allem hörenswert – aber nichts Neues. Das eigentliche Kunstwerk liegt unterhalb der teilweise aus Sichtcarbon gefertigten blau-schwarzen Haut.

Die besonders leichten Felgen sorgen für eine Gewichtsreduktion des 1LE von 27 Kilogramm im Vergleich zum normalen ZL1. Weitere Pfunde spart Chevrolet durch den Einsatz einer dünneren Heckscheibe, Modifikationen der Rückbank und die neuen Dämpfer. Diese stammen von Multimatic, sind wie auch die Domlager vielfach einstellbar und ermöglichen so unter anderem eine variable Fahrhöhe an der Vorderachse. Hervorragende Verzögerungswerte garantiert die Brembo-Bremsanlage mit roten 6-Kolben-Sätteln vorne und 4-Kolben-Sätteln an der Hinterachse. Verdienst der zahlreichen Optimierungen ist eine herausragende Rundenzeit von 7:16.04 Minuten auf der Nürburgring-Nordschleife. Damit nimmt er etwa dem ähnlich konzipierten aber etwas schwächeren Ford Mustang Shelby GT350 R auf dem 26 Kilometer langen Kurs 16 Sekunden ab und ist auch im Vergleich zum Standard-ZL1 fast acht Sekunden schneller.

Im Innenraum des extremsten Camaros geht es trotz der konsequenten Auslegung für den Rennstrecken- Einsatz keineswegs spartanisch zu: An Bord finden sich serienmäßig unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Bose-Premium-Soundanlage, beheiz- und belüftbare Recaro-Sportsitze sowie ein unten abgeflachtes Lenkrad, das ebenfalls beheizbar ist. Erhältlich ist der Chevrolet Camaro ZL1 1LE bei GeigerCars.de als Komplettfahrzeug zum Preis von 104.900 Euro.

Fotocredits: GeigerCars.de
Quelle: GLP mid