Im Sommer wachsen nicht nur Pflanzen prächtig, auch Preise können in die Höhe schießen. Besonders auffällig ist der Trend bei den Tarifen für Mietwagen. In den Sommerferien steigen die Preise teilweise um bis zu 110 Prozent. Das gilt insbesondere für die Feriensaison in Urlaubsländern.

Unter den meistgebuchten Ferien-Destinationen der Check24-Kunden stiegen die Preise in Portugal am stärksten: in der Spitze um 110 Prozent. Relativ günstig fahren Urlauber in Spanien. Auch in den Ferien zahlen Mietwagenkunden im Schnitt maximal 33 Euro pro Tag. Zum Vergleich: In Griechenland werden im Sommer bis zu 50 Euro pro Tag fällig.

"Urlauber sollten bereits jetzt ihren Mietwagen für die Sommerferien 2018 buchen", empfiehlt Dr. Andreas Schiffelholz, Leiter Mietwagen bei Check24. "Die Kontingente der Vermieter sind noch groß und Kunden bekommen die gewünschte Fahrzeugklasse."

Unterdessen ziehen die Mietwagenpreise nicht nur in den Sommerferien an. In den Osterferien 2017 wurden für einen Leihwagen durchschnittlich bis zu 22 Prozent mehr fällig als im Jahresmittel. Zu Weihnachten steigen die Preise für einen Leihwagen im Schnitt der betrachteten Urlaubsländer um bis zu 33 Prozent über das Jahresniveau.

Fotocredits: JanClaus/pixabay.com
Quelle: GLP mid