Im April hat für die meisten Biker die Motorrad-Saison begonnen. Was brauchen Sie als Biker für den erfolgreichen Start ins Motorradjahr? Mensch und Maschine müssen wieder fit für die Straße gemacht werden. Nach Durchsicht des Bikes, mit besonderer Aufmerksamkeit auf Bremsen, Reifen und Bowdenzügen, sollten Sie das Equipment kontrollieren, und wenn nötig, ergänzen. Und dann gleich losbrausen? Bitte nicht, sagen Sicherheitsexperten. Auch die persönliche Fitness spielt eine wichtige Rolle und kommt bei vielen Motorradfahrern nach dem Winter erst langsam wieder in Schwung.

Motorradbekleidung und Maschine

Die richtige Schutzkleidung aus Leder gehört untrennbar zum Bikerkult. Zudem bietet sie laut ADAC Test viel besseren Schutz vor Verletzungen als Textil-Montur. Im Frühling ist die richtige Zeit dazu, die Lederkluft durchzusehen, oder, wenn bisher daran gespart wurde, zu ergänzen. Coole und schützende Biker Outfits gibt es neu und gebraucht im Internet und in vielen Biker-Shops. Bilder von Verletzungen nach Unfällen, die mit Lederkluft vermeidbar gewesen wären, zeigen, dass gerade dieser Punkt nicht vernachlässigt werden sollte. Hautabschürfungen, Prellungen und sogar Brüche können durch den Körperschutz aus Leder verhindert werden. Die Motorradbekleidung sollte mit Protektoren ausgestattet sein. Dazu gehören Biker Boots und der richtige Helm, der zu Saisonbeginn gründlich gereinigt werden sollte. Auch das Bike sollte vor den ersten Ausfahrten gründlich gereinigt und auf Beschädigungen kontrolliert werden. Prüfen Sie Federung, Lenkung, alle Flüssigkeiten und die Schraubverbindungen. Besonders wichtig sind Reifen und Bremsen. Nehmen Sie Felgen, Scheiben und Beläge unter die Lupe und wechseln Sie alle Teile aus, die beschädigt sind oder die Verschleißgrenze erreicht haben.

Mensch: Training und Fitness

Zur perfekten Ausrüstung für die Straße gehört die persönliche Fitness. Besonders Nacken, Handgelenke und Unterarme, die bei Motorrad-Touren besonders beansprucht werden, verlangen nach Aufmerksamkeit. Spezielle Übungen mit Tennisbällen können helfen, genau diese Partien zu stärken. Auch Beweglichkeit und Ausdauer sollten durch Joggen oder Radfahren trainiert werden. Besonders geeignet dazu sind Mountainbike-Touren. Radtouren durch die Wälder und spezielles Training machen Biker für die Straße fit und verhindern Unfälle, die auf Überschätzung und mangelnder Fitness beruhen. Koordination, Reaktionsvermögen und Sinn für das Gleichgewicht werden zu Saisonbeginn am besten auf bekannten und kurzen Strecken trainiert. Ist das Gefühl für das Bike wieder da, steigern Sie die Ausfahrten langsam in Dauer und Schwierigkeitsgrad.

Spaß auf der Straße

Für eine gute Motorrad-Saison sollten Mensch und Maschine gut vorbereitet sein. Dazu gehören neben Reinigung und Durchsicht des Bikes, auch eine eventuell notwendige Ergänzung der Motorradbekleidung. Biker-Look mit der richtigen Lederkluft die mit Protektoren ausgestattet sein sollte, schützt nicht nur optimal vor Verletzungen, sondern sieht meist noch so richtig cool aus. Maßvolles Fahren mit der richtigen Selbsteinschätzung spielt beim guten Saisonstart eine zentrale Rolle. Wenn Sie längere Ausfahrten oder Reisen mit dem Bike vorhaben, gehen Sie am besten planvoll vor, und steigern Sie Ihre Leistung Schritt für Schritt.

Bildmaterial (Fotolia):(C)2007 {your name}, all rights reserved – sowie – Daniel Mock