Juwelen gehören in eine Schatztruhe. Und edle Oldtimer verdienen eine exklusive Unterkunft. Das neue Design-Parkhaus in Frankfurt am Main ist für automobile Kostbarkeiten der Vergangenheit reserviert. "East Garage" heißt das Gebäude im Frankfurter Osten. Investor Ardi Goldman, bekannt für seine außergewöhnlichen Gebäude, hat dafür zusammen mit dem Team von monogrün ein neues architektonisches Highlight kreiert, das auch hohen ästhetischen Ansprüchen genügt.

"Mit der East Garage haben wir eine optimale Möglichkeit für Autobesitzer geschaffen, die eigenen Fahrzeuge sicher unterzubringen", sagt Goldman. "Oldtimersammlern bietet sich so die einmalige Chance, den gesamten Fuhrpark an einem zentralen und sicheren Ort versammelt zu wissen."

Auf fünf Etagen stehen insgesamt 215 Stellplätze (sechs Meter lang, drei Meter breit) für die Fahrzeuge zur Verfügung. Diskret (ohne öffentlichen Zugang) und sicher dank Echtzeit-Fernüberwachung im Innen- und Außenbereich können Einzelfahrzeuge oder ganze Sammlungen bei optimalen Bedingungen, auch hinsichtlich Temperatur und Luftfeuchtigkeit, untergebracht werden. Die monatlichen Kosten für einen Stellplatz betragen 220 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Das optische Highlight ist der authentische Nachbau einer Tankstelle aus den 1950er Jahren mit originalgetreuen Zapfsäulen und einem stilgerechten Kassenhäuschen. Hier hat der derzeit einzige "Garagist" Frankfurts, Matthias Pawelke, seinen Arbeitsplatz. Er steht den Mietern auf Wunsch für diverse Serviceleistungen rund um die Pflege und Wartung der Fahrzeuge auf Wunsch zur Verfügung.

Fotocredits: Eastgarage
Quelle: GLP mid