Ähnlich wie Autoreifen haben auch Motorradreifen eine seitlich angebrachte Aufschrift, die Bezeichnungen für verschiedene Reifencharakteristika enthält. Im Folgenden soll diese Kennzeichnung für jedermann verständlich aufgeschlüsselt werden.

Die Aufschrift eines Motorradreifens besteht aus sieben aufeinanderfolgenden Zahlen- und Buchstabenkombinationen, die für verschiedene Charakteristika des Reifens stehen. Die erste Zahl gibt die Reifenbreite in Millimetern an und wird durch einen Querstrich von der zweiten Zahlenangabe getrennt. Diese gibt das Verhältnis vom Reifenquerschnitt zur Breite in Prozent an. Auf einem Reifen mit 160 Millimeter Breite und 96 Millimetern Querschnitt würde also als erste Angabe 160/60 stehen.

Was interessiert mich?

Auf die Angaben zu den Maßen des Reifens folgen Bezeichnungen, die die Bauweise und den Felgendurchmesser erläutern. Die Angabe ZR bedeutet Radialreifen. Diese sind ausgelegt für Höchstgeschwindigkeiten über 240 Stundenkilometer. Die Alternative ist die Angabe, die für Diagonalbauweise steht. Die darauf folgende Zahl gibt den Felgendurchmesser in Zoll an. ZR17 zum Beispiel steht dementsprechend für einen Radialreifen mit einer 17-Zoll-Felge.

Die letzten drei Angaben auf einem Motorradreifen sind eine Kombination aus einem Tragfähigkeits- und einem Geschwindigkeitsindex sowie der Art des Reifens (mit Schlauch oder schlauchlos). Die Tragfähigkeit wird durch eine Zahl angegeben. 69 zum Beispiel steht für 325 Kilogramm Tragfähigkeit. Der darauf folgende Buchstabe wird als Geschwindigkeitsindex bezeichnet. S bedeutet 180 Stundenkilometer, W steht für 270 Stundenkilometer. Steht das W in Klammern, sind auch mehr als 270 Stundenkilometer zugelassen. Zuletzt folgt die Angabe für schlauchlos (TL, „tubeless“) oder mit Schlauch (TT, „tube type“).

Zusammenfassung

Zusammenfassend erklärt steht der beispielhafte Aufdruck „160/60ZR17 (69W) TL“ für einen 160 Millimeter breiten Reifen mit einem Querschnitt von 96 Millimetern. Es handelt sich dabei um einen Radialreifen, der auf eine 17-Zoll-Felge aufgezogen wird. Die Tragfähigkeit beträgt 325 Kilogramm, der Reifen ist für Höchstgeschwindigkeiten über 270 Stundenkilometer zugelassen und schlauchlos.